Am Feiertag Christi Himmelfahrt hat Stadtpfarrer Eugen Strasser-Langenfeld unter strahlenden Sonnenschein, gemeinsam mit seinen Co-Zelebranten Stadtpfarrer a. D. Helmut Eisele und Diakon Matthias Friedl, auf dem Kirchenplatz von St. Nikolaus die Hl. Messe anlässlich des Trachtenjahrtags der Saalachthaler Bad Reichenhall abgehalten.

 

Es war schon eine feierliche Stimmung unter allen Mitfeiernden; war doch bekannt, dass als Höhepunkt die neue Vereinsfahne der Saalachthaler geweiht werden sollte. Schon beim Einzug der Trachtler, an der Spitze die Trachtenkapelle Anger-Höglwörth, gefolgt von den Abordnungen der Brudervereine Alt-Reichenhall, D‘Grenzler Marzoll, D‘Kranzlstoana Karlstein, D’Lattenberger Bayerisch Gmain und D‘Staufenecker Piding, dem Paten-Trachtenverein für die neue Vereinsfahne Siegsdorf und dem Festverein selbst, konnte man spüren, dass es sich schon um einen ganz besondere Anlass handelte.

 

Die Heilige Messe selbst wurde durch die Trachtenkapelle Anger-Höglwörth und den Dreiwinkl G’sang mit dem Erz-Volksmusikanten Michael Scheil musikalisch umrahmt. Die Liedeinspiele übernahm der Landkreisvolksmusikpfleger Hansl Auer aus Hammerau in seiner unvergleichlichen Art auf der Volksharfe. Mit welchem Herzblut sich auch die Trachtler in die Messgestaltung einbrachten merkte man schnell; so ministrierten vier Mädchen in Tracht, die Lesung hielt der Trachtenbua Fabian Amort, gerade mal zwölfjährig, mit gekonnten Vortrag. Auch die Fürbitten wurden von Funktionsträgern der Saalachthaler vorgetragen und bekräftigen die Bedeutung dieses Tages für den Trachtenverein.

 

Als auch Stadtpfarrer Strasser-Langenfeld in seiner ergreifenden Predigt die Fahne als Zeichen für die Zukunft des Vereins mit einbezog und die Darstellungen auf der neuen Fahne interpretierte, wurde wohl auch dem Letzten klar, dass es sich schon um einen ganz besonderen Tag für die Saalachthaler handeln müsse. Am Ende des Gottesdienstes weihte Stadtpfarrer a. D. Helmut Eisele dann die neue Vereinsfahne unseres Fähnrichs Hubert Weber und die Fahnenbänder unserer Fahnenbraut Tamara McCuish, der Fahnenmutter Brigitte Fellner, der Trauermutter Monika Weber, der Patenbraut der Siegsdorfer Regina Mayer und der Patenbraut von uns Saalachthalern Susanne Sedlmeier.

 

Nach dem Schlußsegen stellte sich die Festgesellschaft auf der Salinenstraße auf und marschierte dann über die Oberstadt, die Tiroler-, Salinen- und Ludwigstraße hinunter zum „Königlichen Kurhaus“, wo die weltliche Feier stattfand.

 

Hier boten die Trachtenmusikkapelle Anger-Höglwörth, die Trachtenjugend der beiden Reichenhaller Trachtenvereine, die Midanand-Musi und die Aktiven des Patenvereins Siegsdorf und der Saalachthaler ein zweistündiges Programm, durch das Michael Stodola in bewährter Form führte. Grußworte durch den Oberbürgermeister der Stadt Bad Reichenhall und Schirmherrn des Gaufestes 2009 Dr. Herbert Lackner, den Vertreter des Gebietes Reichenhall im Gauverband I Christian Hinterstoißer und den Vorstand des Patenvereins Siegsdorf Peter Mayer zeugten von der Bedeutung der Fahnenweihe für die Stadt, den Gauverband I und unseren „Göd“.

 

Den Höhepunkt der weltlichen Feier bildete der Kronentanz der Saalachthaler Aktivengruppe mit 12 Paaren! Dieser Tanz soll auch den Höhepunkt des Heimatabends am 18. Juli 2009 beim Gautrachtenfest in Reichenhall bilden.

 

Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ wollen wir Saalachthaler allen Helfern und Gönnern des Vereins aussprechen. Stellvertretend seien hier den beiden Trachtenvereinen Alt-Reichenhall und Saalachtaler Freilassing genannt, die für den reibungslosen Ablauf der Bewirtung im „Königlichen Kurhaus“ und den Blumenschmuck gesorgt haben.

 

Willy Weber 1. Schriftführer und Festleiter des Gautrachtenfest 2009 in Bad Reichenhall

 

 

[../../../../photogallery/photo30416/real.htm]

 

 

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 14.09.2017